Platzordnung

Platzordnung – Stand 04/2021

Liebe Gäste unseres Naturerholungsgebietes, wir freuen uns über Ihren Besuch und bemühen uns, Ihren Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich zu gestalten. Damit Ihr Aufenthalt reibungslos und erholsam verläuft, sind die folgenden Regeln zu beachten:

 

  1. Als Urlauber passieren Sie die Schranke und melden sich an der Rezeption an. Als Tagesgast passieren Sie die Schranke und nutzen die ausgewiesenen Parkflächen. Wer unangemeldeten Personen Unterkunft gewährt, muss mit sofortigem Platzverweis rechnen.

 

  1. Die Gebühren für Gäste oder Tagesbesucher unseres Platzes werden bei Anreise fällig. Die Höhe entnehmen Sie bitte unserer gültigen Gebührenordnung bzw. den entsprechenden Aushängen. Der ungenutzte Platzanspruch bleibt für die gebuchte Zeit außer bei einem Platzverweis bestehen. Bereits gezahlte Gebühren werden nicht zurückerstattet.

 

  1. Besucher, welche über keinen separat ausgewiesenen und vertraglich vereinbarten Kfz-Stellplatz verfügen, sind angehalten, das mitgeführte Kfz auf den dafür vorgesehenen Parkflächen abzustellen. Widerrechtlich abgestellte Kfz werden kostenpflichtig abgeschleppt. Für dabei eventuell auftretende Schäden übernimmt der Platzbetreiber keine Haftung.

 

  1. Das Passieren der Schrankenanlage erfolgt mit einer automatischen Kennzeichenerfassung.

Tagesgäste bezahlen die Gebühren vor dem Verlassen des Geländes am Kassenautomat mit der Eingabe ihres Kennzeichens.

 

  1. Händler und Personen, die auf oder von dem Platz aus ein Gewerbe ausüben wollen, haben ohne Genehmigung keinen Zutritt.

 

  1. Die Nutzung des Platzes für Jugendliche unter 16 Jahren ohne Erziehungsberechtigten ist nicht gestattet. Für Jugendliche von 16 - 18 Jahren muss bei der Anreise eine schriftliche Einverständniserklärung des betreffenden Erziehungsberechtigten vorgelegt werden.

 

  1. Beim Aufstellen von Zelten und Wohnwagen ist den Anweisungen des Platzpersonals Folge zu leisten. Der Betreiber des Platzes übernimmt ausdrücklich keine Haftung für Schäden an Wohnwagen, Zelten, Kraftfahrzeugen und deren Zubehör.

 

  1. Kurzcampern ist es nicht gestattet, Gräben zu ziehen und Standflächen einzufrieden. Es ist darauf zu achten, dass niemand durch Zeltpflöcke, -schnüre und anderes Zubehör gefährdet wird. Sämtliches Inventar des Betreibers darf nur mit dessen Zustimmung verändert werden.

 

  1. Dauernutzer dürfen ihre zugewiesene Parzelle durch Hecken und Zäune nach vorheriger Genehmigung des Betreibers abgrenzen. Der Parzellennutzer hat sich davon zu überzeugen, dass dadurch eine Beschädigung von Versorgungsleitungen nicht erfolgen kann. Als Unterbau für Wohnwagen und Vorzelte sind mit Zustimmung des Betreibers Kies, Gehwegplatten sowie Holzfußböden gestattet. Jährlich ist die Parzelle winterfest zu machen. Die Parzelle ist regelmäßig zu pflegen und von Unkraut und Unrat freizuhalten. Jede bauliche Veränderung ist genehmigungspflichtig, nicht genehmigte bauliche Veränderungen sind nach Aufforderung des Betreibers innerhalb von 4 Wochen zurückzubauen.

 

  1. Im Interesse der Sauberkeit und Hygiene sind die sanitären Anlagen sowie unsere Campingstellplätze so zu verlassen, wie Sie von Ihnen vorgefunden wurden. Kleinkinder dürfen in Begleitung Erwachsener die Sanitär- und Toilettenräume benutzen. Der anfallende Hausmüll sowie anderer Abfall sind zu trennen und auf den dafür vorgesehen zentralen Müllplatz zu entsorgen. Der Zugang zu diesem ist nur mit einer gültigen RFID-Karte gestattet.

Unerlaubte Müllentsorgung wird strafrechtlich geahndet

 

  1. In den Sanitärgebäuden besteht Rauchverbot.

 

  1. Die Mitnahme von Warmwasser aus den Sanitärgebäuden ist nicht gestattet.

 

  1. Das Mitbringen und Führen von Haustieren ist nicht gestattet.

 

  1. Offene bodenberührende Feuer sind auf dem gesamten Platz verboten. Ausgenommen davon ist die Nutzung des Lagerfeuerplatzes nach vorheriger Anmeldung und Genehmigung durch die Platzverwaltung. Das Betreiben von zugelassenen Holzkohlegrillrosten und kleinen Feuerschalen (mit einem Durchmesser bis 50 cm und einer Bodenfreiheit von 30 cm) ist, unter Beachtung der bestehenden Waldbrandstufe, gestattet. Im Bereich der Ferienhäuser/Bungalows ist ein Sicherheitsabstand von mind. 5 m zum Gebäude einzuhalten.

 

  1. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die anderen Gäste und vermeiden Sie generell ruhestörenden Lärm. Stellen Sie Radio- und Fernsehgeräte, Bluetooth-Lautsprecher o.ä. immer so leise ein, dass sie andere nicht stören. Die Benutzung von Autoradios zur Beschallung ist nicht gestattet. Während der Ruhezeiten sind auch laute Gespräche zu vermeiden.

 

  1. Die Nachtruhe beginnt 22.00 Uhr und endet 07.00 Uhr.

 

  1. Fahrzeuge dürfen nur auf den dafür vorgesehenen und entsprechend gekennzeichneten Wegen und nur im Schritttempo fahren (Höchstgeschwindigkeit 10 km/h). Wir bitten im Interesse unserer Gäste darum, alle Kraftfahrzeuge nicht mehr als notwendig zu bewegen.

 

  1. Das Waschen von Fahrzeugen jeglicher Art ist verboten

 

  1. Für Boote und Liegeplätze gelten die jeweilige Stauseeordnung und die Bootsordnung des Naturerholungsgebietes.

 

  1. Ballspiele sind auf den dafür ausgewiesenen Flächen erlaubt.

 

  1. Die Nutzung der vorhandenen Gewässer und Spielplätze erfolgt auf eigene Gefahr. Es ist verboten, Gegenstände jeglicher Art in den Stausee zu werfen. Eine Haftung des Betreibers bei Sport- und Badeunfällen wird ausgeschlossen. Eine Wasseraufsicht ist nicht vor Ort.

 

  1. Bitte melden Sie sich vor der Abreise bis 10.00 Uhr in der Rezeption ab. Erfolgt die Abreise erst nach 10.00 Uhr, muss eine weitere Übernachtung berechnet werden. Bitte hinterlassen Sie einen sauberen Standplatz. Für unsere Ferienhäuser und Jahrescamper gelten die Regelungen lt. Mietvertrag.

 

  1. Die bevollmächtigten Mitarbeiter der Campingplatzverwaltung sind berechtigt, das Hausrecht auszuüben. Das heißt, sie können die Aufnahme von Personen bzw. das Betreten des Campingplatzgeländes verweigern oder Gäste vom Platz verweisen, wenn dies im Interesse anderer Gäste bzw. der Einhaltung der Campingplatzordnung erforderlich ist.

 

  1. Der Vermieter haftet nicht für:
    □ Verlust oder Beschädigung der vom Mieter eingebrachten Sachen einschließlich PKW,
    □ Schäden, die durch Ausfall oder Störung von Strom- und Wasserversorgung entstehen,
    □ Schäden und Verletzungen, die durch die Nutzung der sich auf dem Platz befindlichen Geräte und Anlagen entstehen,
    □ Schadensersatzansprüche als Folge von Lärmbelästigungen durch Dritte.
    Vertragliche Ansprüche des Mieters verjähren nach Ablauf eines Jahres (Beginn am Tag des Miet-Endes).

 

  1. Mit dem Aufenthalt auf dem Platz bzw. Abschluss des Mietvertrages für ein Ferienhaus oder einen Jahrescampingstellplatz wird die Platzordnung als verbindlich anerkannt.

 

  1. Teilbereiche des Platzes werden aus Sicherheitsgründen Videoüberwacht.

 

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt im Natuerholungsgebiet Portenschmiede.